Seminarwesen


Demenz

Eine der Kernkompetenzen unserer Expertise stellt das Themenfeld Demenz dar. Mit derzeit in etwa 1,4 Mio Menschen in Deutschland, die erkannterweise daran erkrankt sind, stellen die demenziellen Veränderungen eine der zukunftsträchtigsten Krankheiten der westlichen Welt dar. Darauf gilt es sich in Politik und Gesellschaft einzustellen.

Deshalb bieten wir Ihnen hierzu vielfältige Vorträge und Seminare zu unterschiedlichsten Themenaspekten an, die wir gerne auf die konkreten Bedürfnisse Ihrer Mitarbeiter/Innen abstimmen.

Hier finden Sie eine Auswahl:

  • Entstehung und Symptomatik des Krankheitsbildes Demenz
  • Unterschiedliche Arten der Demenz
  • Herausforderndes Verhalten bei Menschen mit Demenz und der adäquate Umgang damit
  • Sexualität bei Menschen mit Demenz
  • Milieugestaltung
  • Biographiearbeit und Erinnerungspflege
  • Validierende Begegnung in Anlehnung an Nicole Richard
  • Schmerzen bei Menschen mit Demenz
  • Personzentrierte Pflege nach Tom Kitwood
  • Sterben und die letzte Lebensphase von Menschen mit Demenz
  • Spezielle Versorgungsformen wie beispielsweise die Pflegeoase

Ob Sie nur einen Schulungstag wünschen, oder ein individuell zusammengestelltes Schulungspaket, auch nur ein einzelner Vortrag ist möglich. Wir vermitteln Wissen im Bereich Demenz in Form von spannenden und kurzweiligen Schulungseinheiten durch unsere Demenzspezialistin Dr. Veronika Schraut.

Verwendete didaktische Methoden hierbei sind Vortragselemente, Gruppendiskussionen, praktische Fallarbeit, filmische Sequenzen, Selbstreflexion, Rollenspiele uvm. Das Ziel unserer Fortbildungen ist immer einerseits die Vermittlung aktuellen, theoretischen Wissens aber gleichzeitig auch eine Idee der praktischen Umsetzung sowie der Selbstreflexion, da wir der Meinung sind, dass nur das, was man selbst tiefgreifend verstanden und z.T. erlebt hat, auch wirklich den Weg in die praktische Umsetzung finden kann.


Fortbildung für Betreuungskräfte als Inhouseseminar

Die Pflegeconsult bietet Ihnen eine ortsnahe Möglichkeit der Weiterbildung für Ihre Mitarbeiter/innen an.
Die zweitägige Fortbildung, die vom SGB XI verpflichtend jährlich gefordert wird, qualifiziert Ihre Betreuungskräfte in einem Thema Ihrer Wahl.
Wählen Sie hier im Themenangebot Demenz oder nehmen Sie Kontakt mit uns auf, damit wir Ihren Bedarf passgenau für Sie definieren und bedienen können.

Gerne führen wir die Fortbildung inklusive Erstellung entsprechender Teilnehmerzertifikate in Ihrer Einrichtung durch.


Geriatrie

Die Anzahl an älteren Menschen mit den typischen Alterserkrankungen wie Diabetes, Schlaganfall, Herz-Kreislauf- Erkrankungen, Demenz uvm. nimmt stark zu. Das ist die Kehrseite der gestiegenen Lebenserwartung - die Menschen sind häufig mit mehreren Erkrankungen gleichzeitig konfrontiert und damit multimorbide. Dennoch: sie haben ein großes Rehabilitationspotenzial, das man mit geriatrischen Handlungskonzepten wie der Basalen Stimulation, dem Bobath-Konzept, Snoezelen, der Validation oder auch dem kinästhetischen Bewegen nutzen kann.

Wir bilden Sie und Ihre Mitarbeiter/Innen in Akutgeriatrien, geriatrischen Rehakliniken, Alten- und Pflegeheimen oder auch ambulanten Versorgungsstrukturen an dieser Stelle gerne aus und weiter und unterstützen Sie somit in der interdisziplinären Arbeit mit geriatrischen Patienten. Auch Ihre interdisziplinär zusammen arbeitenden Berufsgruppen fördern wir in ihrer Rollenfindung und begleiten das Zusammenwachsen des Teams.


Gerontologie

„Jeder will alt werden, aber keiner will alt sein!“ Demnach herrschen immer noch negative Altersbilder in der Gesellschaft vor, „Anti Aging Kampagnen“ begegnen uns häufiger als „Pro Aging Offensiven“ und Themen wie Altersarmut und der Umgang damit müssen politisch diskutiert werden. Die Lehre vom Alter und vom Altern ist ein eigenständiger Wissenschaftsbereich, der sich interdisziplinär gestaltet- unterschiedliche wissenschaftliche Disziplinen beeinflussen gerontologische Inhalte.

Gerne bieten wir Ihnen Vorträge und Seminare zu Themen wie Alterstheorien, Altersstereotypen, Gewalt an älteren Menschen, Sucht im Alter, Altern in der Migration, Hochaltrigkeit und damit verbundene Fragestellungen der Autonomie uvm. an.